FORTBILDUNG KLAVIER Technik üben von Anfang an oder Von Wolken, Kraken und Klettverschlüssen

Ort: Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau

Wie können pianistische Bewegungen von Beginn des Klavierunterrichts an lustvoll und doch gleichzeitig technisch fundiert vermittelt werden? Wie schafft ein spielerischer Umgang mit elementarer Klaviertechnik eine solide Basis, um später in anspruchsvolleren Werken der Klavierliteratur komplexe Bewegungsabläufe meistern zu können?

Anfänger und Anfängerinnen bringen ein Repertoire an Bewegungen in die erste Klavierstunde mit, aus dem Lernende und Lehrende schöpfen können. Ziel des Unterrichts ist es, diese Bewegungsmuster in einem pianistischen und vor allem musikalischen Zusammenhang zum Leben zu erwecken und so die Natürlichkeit der Spielbewegung, die Lust an instrumentalen Geschicklichkeitsspielen und das Bedürfnis nach Ausdruck vom ersten Ton an zu fördern.

Zielgruppe
Lehrkräfte, Studenten, sonstige Interessenten
Teilnehmerzahl
mindestens 8, maximal 25
Dozent/in
Prof. Elisabeth Aigner-Monarth, Wien

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien,
Ludwig van Beethoven Institut für Klavier in der Musikpädagogik

Ort
Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau
Stiftstraße 10
08056 Zwickau
Clara-Wieck-Saal
Anmeldeschluss
Gebühr
Lehrkräfte und Schüler von Musikschulen, die durch den Freistaat Sachsen gefördert werden
keine
sonstige Interessenten
30,00 €
ermäßigt für Schüler/Studenten
10,00 €
Kursnummer
SZ240824
Organisation
Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau
Ansprechpartner: Renate Wachsmuth
E-Mail:

Zurück